Wir sind die Flut

Annette Mierswa

Wir sind die Flut

Roman zum Thema Aktivismus

ab 12 Jahren, erschienen am 16.09.2020 
224 Seiten, 12.5 x 19.5 cm 
ISBN 978-3-7432-0823-0
Broschur mit Spotlack
6,95 € (D)
7,20 € (A)
inkl. MwSt.

Hier direkt und versandkostenfrei „autorinnenfreundlich“ bestellen:

https://shop.autorenwelt.de/products/wir-sind-die-flut-roman-zum-thema-aktivismus-von-annette-mierswa?variant=32476605055069

Was tust du, wenn dein größter Albtraum plötzlich wahr wird? 

Hamburg droht der Untergang. Steigt der Meeresspiegel weiter an, wird ein Großteil der Stadt unter Wasser verschwinden. Auf keinen Fall kann Ava untätig dabei zusehen, wie ihr gesamtes Leben einfach weggespült wird. Allen Widerständen zum Trotz zieht sie in ein Protestcamp auf dem Hof ihres Klassenkameraden Kruso, um gegen die drohende Katastrophe anzukämpfen. Doch ist das den Ärger in der Schule und den Streit mit ihren Eltern und ihrem besten Freund Leon wirklich wert? 

In Zeiten von globaler Erwärmungsteigenden MeeresspiegelnGreta Thunberg und Fridays for Future öffnet Annette Mierswa ihren Lesern die Augen für eine Bedrohung, die schon bald Realität sein kann. Gleichzeitig zeigt sie auf, wie viel persönlicher Einsatz bewirken kann. Ein topaktueller Roman für Jugendliche ab 12 Jahren über Klimawandel und Aktivismus, der zum Nachdenken und Handeln anregt.

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/wir_sind_die_flut-9657/

Aus der Presse:

Dieser Jugendroman ist eine Perle unter den vielen Büchern über Klimawandel und Umweltschutz, denn er zeigt, dass es bei dem Thema nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch sehr viel dazwischen gibt. Natürlich werden die Jugendlichen gefeiert, die sich einbringen und Veränderungen aktiv herbeiführen wollen, aber die Autorin zeigt auch Verständnis für die, die sich nur leise betätigen wollen oder können und dass sie oft gute Gründe dafür haben. Sehr empfehlenswert!“
Stefanie Simon vom Michaelsbund

Wer die Welt retten will, benötigt Verbündete. Ava gewinnt sie, indem sie, getrieben vom Wunschdenken, das Prinzip Verantwortung nicht nur für sich beansprucht, sondern auch auf andere überträgt. Wie Mierswa solche Sehnsüchte literarisch klug und gedankenreich umsetzt, ist bemerkenswert. Auf diese Weise streift sie nicht nur den Dauerkonflikt zwischen Realität und Fantasie, sondern hält auch kühn jene Hoffnung wach, dass die Zukunft vielleicht doch Besseres bereithält, als es gegenwärtig zu vermuten ist.“
Alfred Huber, Mannheimer Morgen, 2.11.20

„Mir hat das Buch mega gut gefallen. Es ist sehr mitreißend und spannend und der Schreibstil von Annette Mierswa ist mal wieder der Hammer. Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit ein warmes Gefühl im Bauch (…), musste immer mal wieder laut auflachen, und aus der Hand legen konnte ich es schon gar nicht. Besonders gut gefallen haben mir auch die sympathischen Figuren. In diesem neuen, mal wieder supergenialem Buch von Annette Mierswa geht es auch wieder um ein megawichtiges, hochaktuelles Thema, das sie wie bei ihren anderen Büchern auch, super rübergebracht hat. Mensch merkt, dass sie dazu super gut recherchiert hat und richtig drin ist im Stoff… Die Geschichte ist elektrisierend, aufrüttelnd, mitreißend und macht Mut, selbst aktiv zu werden. Und ein bisschen romantisch ist sie auch. Ich gebe dem Buch fünf Sterne und empfehle es ab 12 Jahren.“
Mirai Mens, 14, in ihrem Blog „Lass mal lesen“ (und auf @mimilesehexe)

Dieses Buch ist unglaublich wichtig. Es eröffnet einem neue Denkweisen und Perspektiven, schenkt einem Hoffnung und bewirkt Veränderung.
Nadja ( @green_seaturtle_nadja – junge Aktivistin)

„Mit Begeisterung lese ich – auch in Corona-Zeiten – Ihr Buch WIR SIND DIE FLUT mit meiner siebten Klasse. Ich kann nur sagen, großartig! Die Schüler*innen steigen auf das Thema ein, können darüber hinaus auch noch etwas über die Themen Freundschaft und Liebe diskutieren und lesen sehr gerne:) Mein großes Kompliment an Sie! Seit vielen (21) Jahren bin ich Lehrerin an einer Realschule und selten hat es ein Buch geschafft, das Interesse auf diese Art zu wecken.“ 
Andrea Ammann (Lehrerin)

AKTUELL!!!:

Nominierung für den Jugendbuchpreis Wi(e)derworte 2021 des Ulla-Hahn-Hauses in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Lesefestival Käpt’n Book der Bundesstadt Bonn für „Wir sind die Flut„. (Entscheidung fällt im Juni)

Aus der Presseerklärung: „Der Jugendbuchpreis wird seit 2013 verliehen und gehört mit einem Preisgeld von 5000 Euro zu den am höchsten dotierten Auszeichnungen für Kinder- und Jugendliteratur im deutschsprachigen Raum. Inspiriert vom Werk und der Lebensgeschichte Ulla Hahns zeichnet er Bücher aus, die von der Emanzipation junger Menschen erzählen. Im Fokus stehen Geschichten über junge (Anti-)Heldinnen oder -Helden im Widerstreit, die großen gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit, Wege und Irrwege des Heranwachsens oder die Auseinandersetzung mit der Welt und dem eigenen Ich. „

FÜR DEN UNTERRICHT:

Es gibt auch eine tolle Lehrerhandreichung vom Loewe-Verlag!!!

Und gemeinsam mit der Agrarkoordination kann auch eine Lesung + Expertengespräch gebucht werden – überall in Deutschland:

https://www.agrarkoordination.de/news/newsdetails/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=911&cHash=30d9d8e4c0c346e2bf921fb919394611

Im Video gibt es eine kurze Lesung, Antworten auf 5 Fragen junger Buchbloggerinnen und ein paar Informationen zum Klimaaktivismus (mit Kurzinterviews):

Aus der Infobroschüre für Pädagogen/Pädagoginnen:

Aus dem Pädagogen/Pädagoginnen Newsletter vom Loewe Verlag: 15.09.2020

Wir sind die Veränderung: Klimaschutz im Unterricht

Klima- und Umweltschutz sind mehr denn je von immenser Wichtigkeit – und Themen, die auch viele Jugendliche beschäftigen.
Der neue Roman Wir sind die Flut von Annette Mierswa öffnet Leserinnen und Lesern die Augen für eine Bedrohung, die schon bald Realität werden könnte und zeigt gleichzeitig auf, wie auch schon eine einzelne Person etwas bewirken kann: Die Schülerin Ava ist nicht länger bereit, der Klimakatastrophe tatenlos entgegenzusehen und zieht allen Widerständen zum Trotz in ein Protestcamp auf dem Hof eines Mitschülers.  
Dieser topaktuelle Roman eignet sich für den Unterrichtseinsatz in den Jahrgangsstufen 7 – 10 und bietet die Möglichkeit, die Themen Klimawandel, Umweltschutz und Aktivismus ausführlich zu behandeln und dabei methodenreich zu arbeiten: Vor allem handlungsorientierte Methoden wie Debatten, Zukunftswerkstätten, Rollen- oder Konferenzspiele eignen sich perfekt für die Lektürearbeit. So erziehen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler zum kritischen Denken und regen zum Handeln an.

Für Ihre Lektürearbeit stellen wir Ihnen auch eine ausführliche Lehrerhandreichung bereit.
Zusätzlich steht die Autorin für Lesungen zur Verfügung, gerne auch in Zusammenarbeit mit einer Expertin oder einem Experten des gemeinnützigen Vereins Agrarkoordination.