Die Jugendbücher:

 

Wir sind die Flut

Annette Mierswa

Wir sind die Flut

Roman zum Thema Aktivismus

ab 12 Jahren, erscheint am 16.09.2020
224 Seiten, 12.5 x 19.5 cm
ISBN 978-3-7432-0823-0
Broschur mit Spotlack
6,95 € (D)
7,20 € (A)
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Was tust du, wenn dein größter Albtraum plötzlich wahr wird?

Hamburg droht der Untergang. Steigt der Meeresspiegel weiter an, wird ein Großteil der Stadt unter Wasser verschwinden. Auf keinen Fall kann Ava untätig dabei zusehen, wie ihr gesamtes Leben einfach weggespült wird. Allen Widerständen zum Trotz zieht sie in ein Protestcamp auf dem Hof ihres Klassenkameraden Kruso, um gegen die drohende Katastrophe anzukämpfen. Doch ist das den Ärger in der Schule und den Streit mit ihren Eltern und ihrem besten Freund Leon wirklich wert?

In Zeiten von globaler Erwärmung, steigenden Meeresspiegeln, Greta Thunberg und Fridays for Future öffnet Annette Mierswa ihren Lesern die Augen für eine Bedrohung, die schon bald Realität sein kann. Gleichzeitig zeigt sie auf, wie viel persönlicher Einsatz bewirken kann. Ein topaktueller Roman für Jugendliche ab 12 Jahren über Klimawandel und Aktivismus, der zum Nachdenken und Handeln anregt.

 

 

 

ab 12 Jahren, 1. Auflage 2018
224 Seiten, 12.5 x 19.5 cm
ISBN 978-3-7432-0121-7
Broschur mit Spotlack
6,95 € (D)
7,20 € (A)

Die Gefahren sozialer Netzwerke

Schöner, schlanker, außergewöhnlicher – koste es was es wolle! Immer mehr Jugendliche verlieren sich in der konstruierten Realität der verschiedenen Social Media-Plattformen. Autorin Annette Mierswa widmet sich in Instagirl einer davon: Instagram. Sie zeigt die Schattenseiten der Community auf und macht auf mögliche Gefahren aufmerksam. Ideal für die kritische Auseinandersetzung mit den Dynamiken sozialer Medien!

Isis Welt bricht zusammen, als ihre Eltern sich plötzlich wie aus heiterem Himmel trennen. Um an dieser familiären Katastrophe nicht zu zerbrechen, flüchtet sie sich  in die Plattform „Instagram“. Mit Hilfe der beliebten Kim kreiert sie sich dort ein neues Selbst und sieht mit ihrer Follower-Zahl auch blitzartig ihr Selbstwertgefühl wachsen. Jedoch kapselt sich Isi komplett von ihren besten Freunden ab, um vollkommen in Kims scheinbar perfekte Influencer-Blase einzutauchen. Doch als Kims Jagd nach immer außergewöhnlicheren Selfies von Tag zu Tag skrupelloser wird, sieht Isi plötzlich ihr Leben bedroht …

In Instagirl setzt sich Annette Mierswa ohne erhobenen Zeigefinger aber gleichwohl kritisch mit der Plattform „Instagram“ auseinander und zeigt, wie die Nutzung von Social Media das eigene Selbstbild verzerren kann. Dabei wird deutlich, welche fatalen Auswirkungen auf die Psyche die Messung des eigenen Selbstwertes an der Online-Beliebtheit haben kann. Durch ihren einfühlsamen und zielgruppennahen Schreibstil gelingt es der Autorin, das Interesse der jugendlichen Leser ab 12 Jahren zu wecken und sie für die Inhalte des Buches zu sensibilisieren. Auch die für Jugendliche relevante und allgegenwärtige Thematik „Soziale Netzwerke“ stellt einen raschen Bezug her und regt zu Diskussionen an.

 

 

„Dieses Buch zeigt sehr gut die große Kluft zwischen dem virtuellen glitzernden Schein und dem eher einsamen Sein in der realen Welt.“ Andrea Wedan, Buchkultur

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/instagirl-8869/

 

NEU SEIT 18. SEPTEMBER 2019:

  

Not your Girl

#MeToo-Roman

ab 12 Jahren (eher ab 14!!) , 1. Auflage 2019
224 Seiten, 12.5 x 19.5 cm
ISBN 978-3-7432-0478-2
6,95 € (D)

Mit dem Hashtag #MeToo wird seit 2017 in den sozialen Medien versucht, auf das Ausmaß sexueller Übergriffe aufmerksam zu machen und betroffene Frauen zu ermutigen, ihre Stimme zu erheben. Millionenfach wurde das Hashtag mittlerweile verwendet. Wie schwer es gerade für junge Frauen in unserer Gesellschaft ist, im Falle einer Vergewaltigung oder eines Missbrauchs ernst genommen zu werden, thematisiert Annette Mierswa in ihrem Jugendbuch Not your Girl.

Bewundert, begehrt und gleichzeitig unnahbar zu sein wie ein Model – davon kann Kim nur träumen. Als sie in einem Kaufhaus Mick kennenlernt und dieser ihr ein Shooting mit dem Fotografen ihrer Lieblingscastingshow vermittelt, sieht Kim ihre große Chance kommen. Am Set entpuppt sich das Shooting jedoch als Tarnung für etwas ganz anderes – doch als Kim dies bemerkt, ist es bereits zu spät …

Annette Mierswa taucht mit Not your Girl in die schillernde, aber auch rücksichtslose Welt der
Castingshows ein. Gleichzeitig beleuchtet sie mit viel Feingefühl die #MeToo-Bewegung und wappnet junge Menschen für Situationen, die schnell auf sexuellen Missbrauch hinauslaufen können. Ein aufrüttelndes und empathisches Buch, lebensnah und zielgruppengerecht erzählt.
Annette Mierswa hat ihr Talent, relevante Themen aus der Lebenswelt der Jugendlichen zu identi-
fizieren und authentisch umzusetzen, bereits mit Instagirl im Herbst 2018 bewiesen: In dem Roman

über Isi, die sich in der vermeintlich perfekten Welt von Instagram verliert, zeigt die Autorin, dass sie es versteht, Probleme unserer modernen Gesellschaft aufzuzeigen – ganz ohne erhobenen Zeigefinger!

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/not_your_girl-9243/

„Ein aufrüttelndes Werk, das Mut macht und Kraft gibt aufzuschauen und festzustellen, dass man nicht allein ist mit seinen Sorgen.“ Dorit Kristine Arndt, eselsohr

„Mit „Not your Girl“ erzählt die Autorin mal wieder recht eindrucksvoll was in der heutigen Gesellschaft schief läuft. Zumindest einen kleinen Teil davon.
Dass es im Modelbuisness recht hart zugeht, wusste ich schon vorher, doch Tinkas Geschichte hat mir nochmals gezeigt, dass das was wir zu sehen bekommen, oftmals nur die Spitze des Eisbergs ist. Umso wichtiger ist es, dass die Betroffenen aufstehen, den Mund aufmachen, sich wehren und sich die Frage stellen:
Was ist relevanter für den Verlauf des restlichen Lebens – Gesundheit (ob körperlich oder mental) oder der Wunsch nach Anerkennung und Karriere?“ Blog: Aus dem Leben einer Buechersuechtingen